Sonntag, 18. August 2019

Arbeitsanzug

Der Arbeitsanzug ist die Mindestschutzausrüstung für Feuerwehreinsatzkräfte im Einsatz- und Übungsdienst.

Er besteht aus dem Feuerwehrschutzanzug (Feuerwehrjacke und -hose), Feuerwehrhelm mit Nackenschutz, Schutzhandschuhen und dem Feuerwehrschutzschuhwerk.

Bei bestimmten Tätigkeiten muss die Mindestschutzausrüstung erweitert werden. Zum Beispiel durch Gesichtsschutz (in Form eines Visiers am Helm), Feuerwehrleine, Feuerwehr-Haltegurt, Schutzbrille und/oder Gehörschutz.

 

Bei Einsätzen bei der die Gefahr durch fließenden Verkehr besteht, muss zusätzlich auch Warnkleidung (bspw. eine Warnweste) getragen werden.

Drucken E-Mail